AdmiralDirekt.de auf facebook AdmiralDirekt.de auf Google+ AdmiralDirekt.de auf YouTube AdmiralDirekt.de auf Twitter 02203 5000
Kontakt

Erneuter Streik bei der Bahn – Ende noch offen

Bereits acht Tage nach dem letzten, sechstägigen Streik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), kündigt GDL Chef Weselsky bereits den nächsten Streik an. Dieser soll für den Personenverkehr am Mittwochmorgen um 02:00 Uhr beginnen und vorerst ein offenes Ende haben. Erst 48 Stunden nach Beginn will die GDL über die Dauer des Streiks und das damit verbundene Streikende informieren.

Die Versicherungsexperten von AdmiralDirekt.de haben einige hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie trotz erneutem Bahnstreik gut an Ihr Ziel kommen.

Auch wenn die Bahn streikt, fallen nicht alle Züge aus. So werden wie auch beim letzten Streik Ersatzfahrpläne eingesetzt. Dort, wo die Deutsche Bahn auch das S-Bahnnetz betreibt, werden ebenfalls Notfallfahrpläne eingesetzt.

Informieren Sie sich auf der Internetseite der Deutschen Bahn rechtzeitig, ob für Ihre geplante Strecke eine Zug- oder S-Bahn-Verbindung verfügbar ist. Im Nahverkehr können Sie alternativ oftmals auf U-Bahn, Straßenbahn und Bus umsteigen. Sofern möglich sogar das Fahrrad nutzen oder zu Fuß gehen und so nicht nur etwas für Ihre Gesundheit tun sondern auch dem Verkehrschaos auf Schiene und Straße entgehen. Im Fernverkehr haben bereits einige Fernbuslinien Ihre Fahrpläne erweitert um eine Alternative zur Bahn bieten zu können.

Sollten Sie sich für die Nutzung des PKW entscheiden, raten wir Ihnen, aufgrund des eh schon erhöhten Verkehrsaufkommens eine Fahrgemeinschaft zu bilden. Das kommt nicht nur der Umwelt zugute sondern schont gleichzeitig den eigenen Geldbeutel.

AdmiralDirekt.de wünscht Ihnen eine gute und sichere Fahrt

Erneuter Streik der GDL
AdmiralDirekt.de