AdmiralDirekt.de auf facebook AdmiralDirekt.de auf Google+ AdmiralDirekt.de auf YouTube AdmiralDirekt.de auf Twitter 02203 5000
Kontakt

Richtig sitzen im Auto: Tipps für Erwachsene und ihre Kinder

Die optimale Sitzposition im Auto hat nicht nur mit Komfort zu tun, sie ist sogar lebenswichtig, denn: Wer nicht richtig sitzt, setzt sich unnötigen Risiken aus. Anders herum: In der falschen Sitzposition können Sie sich bei einem Unfall schwer verletzen, im schlimmsten Fall sogar strangulieren. AdmiralDirekt.de hat die wichtigsten Tipps für Sie zusammengestellt:

Der Sitz

  • Stellen Sie die Sitzhöhe so ein, dass Sie alles gut im Blick haben. Die Instrumente sollten gut ablesbar sein und ihre Augen etwa die Mitte der Frontscheibe fokussieren.
  • Rücken Sie mit Ihrem Gesäß so nah wie möglich an die Rückenlehne.
  • Die Vorderkante des Sitzes sollte nicht zu weit hochgestellt werden, damit Ihre Oberschenkel nicht vom Lenkrad abgedrückt werden.
  • Die Sitzfläche sollte nicht direkt mit der Kniekehle abschließen – lassen Sie ein wenig Platz.
  • Beim Durchtreten der Pedale sollten die Knie nicht komplett durchgestreckt sein – achten Sie auf den korrekten Abstand.
  • Halten Sie einen Abstand von mindestens 25 cm zwischen Oberkörper und Airbag-Lenkrad ein.

Die Rückenlehne

  • Aufrechtes Sitzen schont ihren Rücken und sorgt für die richtige Distanz zur Kopfstütze.
  • Ihre Schulterblätter sollten die Lehne auch berühren, während Sie lenken.

Das Lenkrad

  • Stellen Sie das Lenkrad möglichst steil ein, also etwas nach oben gekippt, ein.

Die Kopfstütze

  • Sie sorgt bei richtiger Einstellung dafür, dass ihr Kopf und Nacken beim Heckaufprall gut geschützt werden.
  • Stellen Sie die Kopfstütze so hoch wie möglich. Die Kopfoberkante sollte jedoch nicht überschritten werden.

Gurtverlauf

  • Der Gurt sollte möglichst nah am Körper anliegen.
  • Das Zugband sollte sich direkt über dem Schultergelenk abrollen (Höhenverstellung in der B-Säule) und dabei weder zu nah am Hals, noch quer über den Arm laufen.

So sichern Sie ihr Kind richtig

Die deutsche StVO schreibt vor, dass jedes Kind unter 12 Jahren oder 1,50 Meter Körpergröße mit einem Kindersitz gesichert werden muss – ausnahmslos.

Säuglinge und Kinder bis zwei Jahre sitzen am besten rückwärts zur Fahrtrichtung in Schalensitzen. Idealerweise montieren Sie diese auf der Rückbank. Möchten Sie ihren Nachwuchs auf dem Beifahrersitz anschnallen, müssen Sie dafür den Airbag deaktivieren. Die Autohersteller geben dazu individuelle Hinweise, die Sie auf jeden Fall beachten sollten.

Kinder bis zum Alter von 12 müssen in altersentsprechenden Kindersitzen gesichert werden. Je nach Größe und Gewicht stehen unterschiedliche Typen zur Auswahl. Auch ältere Kinder sitzen grundsätzlich am sichersten auf der Rückbank. Die ideale Sitzposition ist der Mittelsitz oder der Platz hinter dem Beifahrer. Ihre Kleinen können dann immer über den Fußweg Ein- und Aussteigen.

Tipps vor dem Kauf:

  • Amtlich zugelassen sind seit 2008 nur Rückhaltesysteme, die der europäischen Prüfnorm ECE 44/03 oder höher entsprechen. Achten Sie auf das orangefarbene ECE-Etikett.
  • Nehmen Sie Ihr Kind am besten beim Kauf des neuen Sitzes mit und lassen es Probesitzen.
  • Auch sollten Sie sich vor dem Kauf vergewissern, dass der Sitz in Ihr Auto passt.

Häufig gestellte Fragen zum kindgerechten Transport beantwortet die Landesverkehrswacht Niedersachsen auf ihrer Webseite.

Falsches und richtiges Sitzen im Auto: Ein Vergleich
AdmiralDirekt.de