AdmiralDirekt.de auf facebook AdmiralDirekt.de auf Google+ AdmiralDirekt.de auf YouTube AdmiralDirekt.de auf Twitter 02203 5000
Kontakt

Richtig heizen spart bares Geld

Richtig heizen sorgt für ein gemütliches, warmes Auto und freie Sicht. Wir haben die wichtigsten Tipps, worauf Sie beim Heizen achten sollten:

  • Lassen Sie den Motor nicht im Stand warmlaufen! Das ist verboten (Paragraf 30 der StvO) und bringt auch nicht viel – außer vielleicht einem Verwarnungsgeld von 10 Euro.
  • Damit die Scheiben Ihres Pkw nicht gleich nach dem Kaltstart beschlagen, stellen Sie das Gebläse so ein, dass anfangs nur wenig Luft gegen die Scheiben strömt.
  • Stellen Sie Temperatur und Gebläse auf eine hohe Stufe und richten Sie die Luftverteilung Richtung Fußraum. Wenn Ihr Auto eine Klimaanlage hat, schalten Sie diese an, um die Feuchtigkeit im Fußraum zu reduzieren. Außerdem verlängert der regelmäßige Einsatz für einige Minuten die Lebensdauer der Klimaanlage.
  • Fahren Sie nach dem Start des Motors sofort los.
  • Wenn es im Auto wärmer geworden ist, können Sie mehr Luft auf die Scheiben leiten und so das Abtauen unterstützen. Wenn die Scheiben weiterhin beschlagen, stellen Sie das Gebläse aus und lassen Sie frische Luft herein.

Standheizungen: elegante Alternative zum Kratzen

Wer es morgens eilig hat uns sich beim Kratzen nicht abmühen möchte, kann auf eine bequeme Lösung setzen: die Standheizung.

Standheizungen werden in den meisten Fällen mit Kraftstoff betrieben, den Sie mittels einer Pumpe direkt aus dem Tank des Autos erhalten. Außerdem nimmt eine Standheizung Ihnen das lästige Kratzen ab. Aktiviert werden Sie per Fernbedienung, Zeitschaltuhr oder sogar per Smartphone App. Die meisten Heizungen benötigen ca. 30 Minuten, um den Innenraum auf Ihre Wunschtemperatur zu bringen. Ein weiteres Plus: Auch der Motor wird vorgewärmt, was den Kaltstart und somit auch die starke Belastung für die Antriebsmaschine verhindert.

Nachteil: Standheizungen sind nicht ganz günstig. Wer nachrüsten möchte, muss sich auf Kosten ab 1.000 Euro und aufwärts einstellen.

Noch ein Tipp für Ihre Sicherheit

Natürlich wollen Sie auch bei Abfahrt mit kaltem Motor nicht frieren und behalten deshalb Ihre warme Winterkleidung zunächst an. Prüfen Sie aber, ob Sie trotz Wintermantel, Mütze und Schal volle Bewegungsfreiheit haben und ungehindert den Schulterblick ausüben können. Wenn es im Laufe der Fahrt wärmer wird, halten Sie kurz an, um Mantel oder Jacke auszuziehen.

Die Kfz-Versicherungsexperten von AdmiralDirekt.de wünschen Ihnen eine gute Fahrt durch den Winter!

AdmiralDirekt.de