AdmiralDirekt.de auf facebook AdmiralDirekt.de auf Google+ AdmiralDirekt.de auf YouTube AdmiralDirekt.de auf Twitter 02203 5000
Kontakt

Sicher durch die fünfte Jahreszeit: Tipps für Autofahrer

Am 11.11. um 11:11 Uhr heißt es in den Karnevalshochburgen wieder „Alaaf“ und „Helau“! Jecke und Narren feiern den Auftakt der fünften Jahreszeit. Häufig geht das gutgelaunt und feuchtfröhlich zu. Ihre Kfz-Versicherungsexperten von AdmiralDirekt.de geben Ihnen narrensichere Tipps, um gut durch den Karneval zu kommen.

Don`t drink and drive!

Wenn Sie zum Schunkeln gerne mit einem Bierchen anstoßen möchten, lassen Sie Ihr Auto also lieber stehen. Auch das berühmte „eine Glas Sekt“ beeinträchtigt schon Ihre Reaktionsfähigkeit. Zusammen mit der verminderten Reaktionsfähigkeit anderer karnevalistischer Verkehrsteilnehmer kommt es schneller zu einem Unfall, als man ahnt.

Saftige Bußgelder drohen

Wer mit 0,5 Promille am Steuer erwischt wird, kann sich auf 2 Punkte, 500 Euro Bußgeld und ein 1-monatiges Fahrverbot einstellen. Bestand durch das Verhalten des Fahrers eine Gefährdung, sind Bußgeld und Fahrverbot variabel und der Eintrag ins Fahreignungsregister beläuft sich auf 3 Punkten.

0,5 Promille sind schneller erreicht, als sich der ein oder andere eingestehen möchte. Auch wenn Körpergröße und Gewicht sich darauf auswirken, wieviel Alkohol man verträgt, raten wir Ihnen: Lassen Sie Ihr Auto am besten stehen.

Vollkostümiert Auto fahren? Ein No-Go!

Wenn Batman, ein Clown oder ein Bär am Steuer sitzen, hört aus rechtlicher Sicht der Spaß auf. Wenn Sie sich kostümiert hinters Steuer setzen, darf Ihre Maskerade Sie nicht in Sicht, Gehör oder Bewegungsfreiheit einschränken. Gesichtsmasken und Ganzkörperkostüme sind daher ebenso tabu wie Clownsschuhe, mit denen Sie die Pedale nur noch erahnen können. Sollten Sie mit Clownsschuhen einen Unfall bauen, gilt das als vorsätzliche Fahrlässigkeit. Neben dem Bußgeld kann es zu Leistungseinschränkungen bei der Kfz-Versicherung kommen. Das bedeutet, dass im Falle eines selber verursachten Schadens die Kfz-Versicherung nicht alle Kosten für Sie übernimmt.

Grundsätzlich sind Verkleidungen nicht verboten, aber der Fahrer muss erkennbar sein. Wer sich hinter einer venezianischen Maske versteckt, muss mit einem Bußgeld rechnen.

Tipps für eine entspannte Karnevalszeit

Ihre Kfz-Experten von AdmiralDirekt.de empfehlen:

  • Genießen Sie den Karneval und nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel oder ein Taxi.
  • Don`t drink and drive – das legen wir auch allen Radfahrern ans Herz. Zwar gehen die Gerichte oft erst ab einem Grenzwert von 1,6 Promille von einer Fahruntüchtigkeit aus, wirklich sicher sind Sie damit aber nicht mehr unterwegs.
  • In den karnevalistischen Hochburgen sollten sich auch nüchterne Autofahrer gut überlegen, welche Routen Sie nehmen:
    Horden angeheiterter Karnevalisten zu umkurven, bedeutet für jeden Fahrer Stress und verlangt höchste Konzentration. Sollten Sie versuchen, sich mit dem Pkw durch die Fußgänger zu schieben, machen Sie sich schnell strafbar. Das gilt auch, wenn die Fußgänger sich verkehrswidrig verhalten.

Das Team von AdmiralDirekt.de wünscht allen Jecken viel Spaß beim Feiern & eine gute und sichere Fahrt! Und natürlich ein Dreifaches „Kölle Alaaf!“. 

AdmiralDirekt.de