Logo AdmiralDirekt
Autokauf & Zulassung
10.03.2021

Wie funktioniert i-Kfz?

Die internetbasierte Fahrzeugzulassung, kurz i-Kfz, ist ein Teilprojekt des BMVI zum Ausbau einer digitalen Verwaltung (e-Government). Gerade jetzt in der Corona-Pandemie liegt der Vorteil der digitalen Zulassung auf der Hand: Den Weg zum Straßenverkehrsamt können sich viele Autofahrer sparen. Besonders in Großstädten profitieren Privatpersonen und die ohnehin überlasteten Ämter. Zudem ist die Nutzung des Online-Services von überall und jederzeit möglich. In diesem Artikel erfahren Sie:

  • Was die Voraussetzungen für das digitale Zulassungs-Verfahren sind,
  • welche Unterlagen Sie dazu benötigen und
  • wie der Ablauf funktioniert.

Eingabe der benötigten Daten für i-Kfz.

Welche Vorgänge kann man mit i-Kfz durchführen?

Für Autos, die ab dem 01.01.2015 die Fahrzeugzulassung erhalten haben, gibt es inzwischen folgende Zulassungsvorgänge:

  • Außerbetriebsetzung/ Auto abmelden
  • Neuzulassung / Auto anmelden
  • Wiederzulassung eines Fahrzeugs
  • Umschreibung (mit Halter- und/oder Wohnsitzwechsel) / Auto ummelden
  • Adressänderungen
  • Nummernschilder können Sie ebenfalls online bestellen und sich nach Hause schicken lassen.

Diese Möglichkeiten wurden seit 2015 in drei Stufen eingeführt. In der vierten und letzten Stufe ist die Zulassung von Fahrzeugen für juristische Personen geplant. Davon profitieren in erster Linie Unternehmen. Alle wichtigen Neuerungen für Autofahrer erfahren Sie übrigens in unserem News-Artikel.

i-Kfz: Welche Dokumente benötige ich?

Grundsätzlich benötigen Sie für alle Anliegen bei der Kfz-Zulassungsbehörde:

  • Einen neuen Personalausweis (nPA) oder einen elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID) und ein Kartenlesegerät.
  • Alternativ können Sie sich mit Smartphone mit NFC und installierter „AusweisApp2“ anmelden.
  • Außerdem benötigen Sie Ihre IBAN für die Entrichtung der Kfz-Steuer (außer bei Abmeldung).
  • Für die Gebührenzahlung benötigen Sie einen Giropay-Zugang oder Ihre Kreditkarte.

Hinzu kommen je nach Zulassungsvorgang: Die Zulassungsbescheinigungen I und II, Hauptuntersuchung (HU) und ggf. Sicherheitsüberpüfung (SP) sowie die eVB-Nummer. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, welche Unterlagen Sie konkret brauchen.

Internetbasierte Fahrzeugzulassung: Der Ablauf

Abhängig von der gewünschten Art der Fahrzeugzulassung, werden Sie aufgefordert, die jeweils erforderlichen Unterlagen, wie z. B. die Zulassungsbescheinigung, vorzuweisen. Dabei ist der Ablauf bei allen Anliegen ähnlich:

  1. Registrieren Sie sich im Online-Portal Ihres zuständigen Kfz-Zulassungsbezirks.
    Beispielsweise beim Service Konto NRW.
  2. Führen Sie den Verifizierungsprozess über das Lesegerät oder die Ausweis-App mit Ihrem Personalausweis durch.
  3. Geben Sie die benötigten Daten, wie z. B. das Kennzeichen, im Portal ein. Legen Sie nur die genannten Sicherheitscodes frei, die in den jeweiligen Schritten der Eingabemaske genannt werden!
  4. Tippen Sie die Codes in die entsprechenden Felder im Online-Portal ein.
  5. Nach der Übermittlung der Antragsdaten erfolgt die Zahlung der Gebühren per Kreditkarte oder Giropay.
  6. Je nach Vorgang können Sie nach erfolgreicher Übermittlung der Daten Ihre Bestätigung online abrufen oder Sie erhalten die benötigten Bescheinigungen, wie beispielsweise Plaketten, per Post nach Hause geschickt.

Wie kann man ein Auto online abmelden?

Halten Sie für die Außerbetriebsetzung die ZB Teil I und die Stempelplaketten mit Sicherheitscodes bereit.

  • Melden Sie sich im Online-Portal der örtlichen Zulassungsstelle an und identifizieren Sie sich mit Personalausweis oder Aufenthaltstitel und Ihrer PIN.
  • Geben Sie des Kfz-Kennzeichens, den freigerubbelten Sicherheitscode der ZB Teil I und das Kennzeichen ein.
  • Wenn Sie Ihr Kennzeichen behalten möchten und zu einem späteren Zeitpunkt im selben Zulassungsbezirk erneut zulassen möchten, können Sie es optional reservieren.
  • Es folgt die elektronische Bezahlung der Gebühr.
  • Zuletzt können Sie die Bestätigung zur Abmeldung downloaden.

Wie läuft die Neuzulassung im Internet ab?

Wenn Sie ein fabrikneues Auto gekauft haben und es nun für den Straßenverkehr zulassen möchten, spricht man von einer Neuzulassung oder auch Erstzulassung. Im Kundenportal Ihrer Zulassungsbehörde gehen Sie ähnlich vor wie bei der Wiederzulassung.

  • Nach der Anmeldung im Internet-Portal Ihrer Zulassungsstelle mit dem neuen Personalausweis oder Ihrem elektronischen Aufenthaltstitel, geben Sie zunächst die Fahrzeug- Identifizierungsnummer (FIN) an.
  • Rubbeln Sie den Sicherheitscode der Zulassungsbescheinigung (ZB) Teil II frei und geben Sie diesen ein.
  • Erfassen Sie die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) Ihrer Autoversicherung.
  • Wählen Sie nun ein freies Kennzeichen aus. Alternativ können Sie ein reserviertes Kennzeichen oder Ihr Wunschkennzeichen wählen.
  • Ihre Daten werden nun automatisiert validiert und geprüft.
  • Zulassungsbescheid inklusive Gebührenbescheid, ZB Teil I und II, Plaketten für Kennzeichen und die Hauptuntersuchung (HU) sendet Ihnen die Zulassungsstelle per Post.

Wie läuft die Wiederzulassung im Internet?

Wenn Sie Ihr abgemeldetes Fahrzeug wieder zulassen möchten, benötigen Sie zusätzlich folgende Dokumente:

  • ZB I mit freigelegtem Sicherheitscode
  • ZB II bei gleichzeitigem Halterwechsel
  • eVB zum Nachweis der Kfz-Haftpflichtversicherung
  • Gültige Hauptuntersuchung (HU) und ggf. Sicherheitsüberprüfung (SP)
  • Möchten Sie das zuvor genutzte Kennzeichen bei der Wiederzulassung erneut verwenden, muss es bei der Außerbetriebsetzung reserviert worden sein.
  • Der Antrag wird in der Zulassungsbehörde geprüft.
  • Bescheid über Zulassung und Gebühren, ZB Teil I und ggf. II, Stempelplaketten und Plakettenträger für die HU erhalten Sie in den nächsten Tagen auf dem Postweg.
  • Kleben Sie die Plaketten auf Ihre Kennzeichen.
  • Achten Sie auf das Datum der Zulassung, bevor Sie das Auto wieder in Betrieb nehmen.

Wie funktioniert die Umschreibung mit i-Kfz?

Die Umschreibung ist mögliche, wenn Sie bei Halterwechsel ein angemeldetes Auto auf sich anmelden und das Kennzeichen übernehmen.

Was Sie benötigen:

  • Kfz-Kennzeichen und ggf. Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN)
  • Die freigelegten Sicherheitscodes aus der ZB Teil I und II
  • Datum der Hauptuntersuchung (HU) und Sicherheitsüberprüfung (SP)
  • eVB der Versicherung zum Nachweis der Kfz-Haftpflichtversicherung
  • Nach der Eingabe der Daten werden die Angaben validiert.
  • Im nächsten Schritt zahlen Sie mittels ePayment.
  • Der Antrag wird in Echtzeit und automatisiert geprüft.
  • Die Bescheinigung über Ihre Zulassung kann innerhalb von 30 Minuten heruntergeladen werden.
  • Drucken Sie diese aus und führen Sie diese mit.
  • Sie können das Auto sofort in Betrieb nehmen.

Los geht’s!

Voraussetzungen für i-Kfz

Vorraussetzungen i-Kfz

Weitere Artikel

Sie haben noch offene Fragen?
Wir sind für Sie da!

  • Telefon

    Telefon

    Mo-Fr von 08:00 - 20:00 Uhr
    Im Schadenfall sind wir 24/7 für Sie da!

    Tel: 02203 5000

  • Mein Admiraldirekt

    Mein Admiraldirekt

    Umgezogen? Neues Bankkonto?
    Jetzt Vertrag online verwalten

    Jetzt einloggen!
  • Chat

    Chat

    Jetzt rund um die Uhr unseren digitalen Assistenten fragen.

    Jetzt chatten!