Logo AdmiralDirekt
Symbol Fahrerunfall: Person mit Beule

Fahrerschutzversicherung

Laut Statistischem Bundesamt wurden 2019 rund 400.000 Menschen bei einem Unfall verletzt. Gut, dass es in Deutschland eine gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflichtversicherung gibt. Diese deckt die Schadensersatzansprüche der Unfallbeteiligten. Mit einer Ausnahme: Der Fahrer selbst bleibt auf den Kosten sitzen, zum Beispiel wenn er den Unfall verschuldet hat. Dies kann zu erheblichen finanziellen Belastungen führen. Hier kommt die Fahrerschutzversicherung ins Spiel.


Unser Fahrerschutz: Die Vorteile im Überblick

  • Lückenlose Absicherung – ergänzt die Kfz-Haftpflichtversicherung und entschädigt den Fahrer in gleicher Höhe als wäre eine andere Person schadenersatzpflichtig.
  • Hohe Deckungssumme – bis zu 15 Millionen Euro!
  • Finanzielle Absicherung – Unterstützung, die sonst keiner übernimmt: Z. B. Verdienstausfall, behindertengerechte Umbauten und Schmerzensgeld.

Was ist der Fahrerschutz?

Die Fahrerschutzversicherung ist eine Leistungsbaustein zu Ihrer bestehenden Kfz-Haftpflichtversicherung. Sie schließt die finanzielle Lücke in folgenden Situationen:

  • Wenn Sie sich als Fahrer bei einem selbstverschuldeten Unfall verletzen.
  • Der Unfallgegner ist unbekannt oder mittellos.
  • Sie werden bei einem Wildunfall verletzt.
  • Bei Beteiligung mit einem ausländischen Kraftfahrzeug - auch bei unverschuldetem Unfall.

Ein Anspruch auf Leistung besteht gleichermaßen, wenn Sie alleiniger Verursacher sind oder eine Teilschuld haben. Auch bei einem selbstverschuldeten Unfall ohne Gegner erhalten Sie im Bedarfsfall unsere Fahrerschutz-Leistungen.

Welche Leistungen beinhaltet die Fahrerschutzversicherung?

Der Fahrerschutz bietet dem Fahrer finanziellen Schutz und kommt für Kosten auf, die sonst keine andere Versicherung übernimmt. Mit dieser Zusatzversicherung verhindern Sie, dass Sie durch Unfallfolgen schlechter gestellt sind als vor dem Unfall.

Im Schadenfall erstatten wir beispielsweise:

  • Schmerzensgeld - Neben körperlichen Schäden bestehen häufig auch seelische Beeinträchtigungen. Für solche immateriellen Schäden können Sie einen Anspruch auf Schmerzensgeld geltend machen.
  • Entschädigung bei Verdienstausfall – während Sie sich in Ihrer Reha-maßnahme oder sonstigen Heilbehandlungen aufs Gesundwerden konzentrieren können, zahlen wir Ihren Verdienstausfall bis Sie Ihre berufliche Tätigkeit wieder antreten können.
  • Behindertengerechte Umbaumaßnahmen – Notwendige Umbauten im Haus oder Auto werden ebenfalls von uns übernommen.
  • Direktregulierung bei Schäden mit ausländischem Kfz - Wir treten für Sie ein ohne dass Sie die Ansprüche selbst geltend machen müssen.

Im Premium-Tarif ist der Fahrerschutz bereits inkludiert!

Leistungen, die von anderen Versicherungen (z. B. von der Krankenkasse) oder vom Unfallgegner erbracht wurden, rechnen wir an. Alle darüber hinausgehenden Kosten übernehmen wir für Sie: Der Fahrerschutz in Kombination mit einer Kfz-Haftpflichtversicherung im Basis-Tarif kommt für Personenschäden bis zu 8 Millionen Euro auf. Im Komfort- und Premium-Tarif besteht Deckung bis zu 15 Millionen Euro!

Für wen ist die Fahrerschutzversicherung sinnvoll?

Alle berechtigten Fahrer, also auch Ehepartner, Kinder oder sonstige Fahrer des Autos, profitieren vom Fahrerschutz. Bedenken Sie: Auch wenn „nur“ eine Teilschuld besteht, müssen Sie als Fahrer die Kosten anteilig selbst bezahlen. Mit einer Fahrerschutzversicherung können Sie diese Lücke schließen. Sie kommt in gleicher Höhe für Ihre Personenschäden auf, wie die Kfz-Haftpflichtversicherung für verletzte Mitfahrer.

Warum ist die Fahrerschutzversicherung so wichtig?

Ein Verkehrsunfall kann von jetzt auf gleich alles verändern. Ein schwerer Zusammenstoß mit Querschnittslähmung als Folge und das Leben steht Kopf. Monatelange Reha-Maßnahmen, Verdienstausfall oder schlimmer noch: Haus oder Auto müssen vielleicht rollstuhlgerecht umgebaut werden. Wer so etwas erlebt hat, braucht nicht auch noch finanzielle Sorgen.

Die Fahrerschutzversicherung bietet Ihnen eine rundum-Versorgung und kommt für alle Folgekosten auf, die für Ihre Genesung notwendig sind- wenn nötig auch ein Leben lang.

Was ist der Unterschied zwischen Fahrerschutz- und Fahrerunfallversicherung?

Eine Fahrerunfallversicherung ist eine sogenannte Summenversicherung, die in Höhe einer vereinbarten Summe den Versicherungsnehmer entschädigt. Bei AdmiralDirekt erhält der Fahrer bei Invalidität bis zu 60.000 Euro. Das Gute daran: Diese Versicherungssumme erhalten Sie unabhängig davon, ob Sie noch weitere Unfallversicherungen oder noch einen Fahrerschutz abgeschlossen haben. Die Versicherungssummen sind in Relation zum Fahrerschutz jedoch gering.

Die Fahrerschutzversicherung ist eine Schadenversicherung. Sie kommt für Personenschäden des Fahrers auf und zahlt bis maximal 15 Millionen €.

Fahrerschutz- und Fahrerunfallversicherung schließen sich nicht aus und sind sinnvolle und preiswerte Ergänzungen für jeden Fahrer.

Symbol für Tarifrechner.
Jetzt Kfz-Beitrag berechnen!
Angebot berechnen!

Sie haben noch offene Fragen?
Wir sind für Sie da!

  • Telefon

    Telefon

    Mo-Fr von 08:00 - 20:00 Uhr
    Im Schadenfall sind wir 24/7 für Sie da!

    Tel: 02203 5000

  • Mein Admiraldirekt

    Mein Admiraldirekt

    Umgezogen? Neues Bankkonto?
    Jetzt Vertrag online verwalten

    Jetzt einloggen!
  • Chat

    Chat

    Jetzt rund um die Uhr unseren digitalen Assistenten fragen.

    Jetzt chatten!