Logo AdmiralDirekt
Versicherungsschutz
29.07.2021

Mallorca-Police: Mietwagenschutz im Ausland

Viele Autofahrer leihen sich im Ausland gerne einen Mietwagen aus, um den Urlaubsort zu erkunden. Ärgerlich nur, wenn man dann mit dem Leihwagen einen Unfall verursacht. Das kann nicht nur stressig, sondern auch teuer werden. Gut fährt, wer eine Mallorca-Police abgeschlossen hat. Hier erfahren Sie alles rund um den Auslandsschutz für Mietwagen.

Frau mit Hut ist mit Auto im Urlaub.

Was ist die Mallorca-Police?

Bei der Mallorca-Police handelt es sich um eine Erweiterung der Kfz-Haftpflichtversicherung. Sie versichert Ihren Mietwagen im europäischen Ausland nach deutschen Standards. Das heißt, sie tritt dann ein, wenn die Schadensumme höher ist als die Deckungssumme. Was das konkret bedeutet, erklären wir Ihnen noch anhand eines Beispiels.

Ausländische Kfz-Versicherungen haben häufig sehr niedrige Deckungssummen. Im Schadenfall haben Sie dann das Nachsehen und müssen schlimmstenfalls mit Ihrem eigenen Kapital haften.

In Deutschland liegt die Mindestdeckungssumme der Kfz-Haftpflichtversicherung für Personenschäden bei 7,5 Mio. Euro, für Sachschäden bei 1,22 Mio. Euro. Diese Beträge sind gesetzlich festgelegt.Bei AdmiralDirekt liegt die Deckungssumme für Personen-, Sach- und Vermögensschäden bei 100 Mio. Euro. Dabei zahlen wir je einzelnem Personenschaden im Basistarif bis 8 Mio. Euro, im Komfort- und Premiumtarif bis 15 Mio. Euro.

Welche Leistungen umfasst die Mallorca-Police?

Ein Beispiel zur Veranschaulichung:

Für Ihren Urlaub in Prag mieten Sie sich ein Auto im Urlaubsort. Gleich zu Beginn Ihres Urlaubs kollidieren Sie frontal mit einem anderen PKW. Der Unfallgegner erleidet ein schweres Schädel-Hirn-Trauma, wird zur Weiterbehandlung in eine Spezialklinik verlegt und geht anschließend in Reha. Die Gesamtkosten des Personenschadens belaufen sich auf 7 Mio. Euro. Nach tschechischem Versicherungsrecht beläuft sich die Deckungssumme bei Personenschäden auf 5,6 Mio. Euro. In der Folge müssten Sie, als Unfallverursacher, für die restlichen 1,4 Mio. Euro Schadenssumme aufkommen.

Hier greift die Mallorca-Police

Sie schützt Sie vor solchen finanziellen Folgen. Als Versicherungsnehmer einer deutschen Kfz-Versicherung sind Sie mit bis zu 7,5 Mio. Euro für Personenschäden im In- und Ausland versichert.

Bei AdmiralDirekt sind Sie in diesem Fall durch die Mallorca-Police mit 15 Mio. Euro abgesichert. Kfz-Versicherungen erhöhen ihre Deckungssummen meist gegenüber den gesetzlich festgelegten Standards.

Beachten Sie: Die Mallorca-Klausel schützt Ihren Mietwagen nicht vor Diebstahl oder Vandalismus-Schäden am Leihobjekt.

Mindestdeckungssummen in der EU

Seit 2012 müssen die Deckungssummen aller EU-Mitgliedsländer mindestens 1,2 Millionen Euro für Sach- und 5,6 Millionen Euro für Personenschäden betragen. Die genauen Beträge variieren je nach Land.

In Belgien zum Beispiel sind sie im Vergleich zu Deutschland sehr hoch. Die Sachschäden liegen da bei 120 Mio. Euro, Personenschäden sind unbegrenzt.

Informieren Sie sich am besten vor Ihrem Urlaubsantritt oder Auslandsaufenthalt über die geltenden Bestimmungen Ihres Reiseziels.

Mallorca-Police: Die wichtigsten Fragen einfach erklärt

Damit Sie Ihren Urlaub gut vorbereitet starten können, werden im Folgenden alle Fragen rund um das Thema der Mallorca-Deckung beantwortet.

Ist die Mallorca-Police sinnvoll?

Personenschäden können gravierende Folgen haben und bleiben manchmal ein Leben lang. Die Entschädigungssummen für Personenschäden können deshalb besonders hoch ausfallen. Die Mallorca-Police schützt Sie davor. Somit ist es sinnvoll, sie in Ihrer Kfz-Versicherung abzuschließen.

In vielen europäischen Ländern liegen die Deckungssummen unter denen der Bundesrepublik Deutschland. Zu diesen Ländern gehören: Belgien, Estland, Griechenland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, die Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn.

Wie schließe ich die Mallorca-Police ab?

Viele Kfz-Versicherer bieten die Mallorca-Police als Zusatzversicherung an. Bei AdmiralDirekt ist der Mietwagen-Schutz im Ausland in den Haftpflicht-Tarifen Komfort und Premium inkludiert.
Zur Tarifübersicht

Wann sollte man eine Mallorca-Police abschließen?

Bevor Sie einen Mietwagen im Ausland reservieren, informieren Sie sich am besten rechtzeitig bei Ihrer Autoversicherung, ob Ihr Tarif eine Mallorca-Police inkludiert.

Wie lange gilt die Mallorca-Police?

Der Mietwagenschutz im Urlaubsland ist bis zu zwei Monate pro Anmietung gültig. Wenn Sie länger verreisen und auf den Schutz nicht verzichten möchten, können Sie sich nach Ablauf der Frist einen neuen PKW leihen. Dann beginnt die Frist von Neuem.

Kann ich die Mallorca-Police ohne eigene Kfz-Versicherung abschließen?

Nein, das ist nicht möglich. Der Mietwagenschutz im Ausland ist nur über eine gültige Kfz-Versicherung garantiert.

Schon gewusst? Manche EU-Länder fordern bei der Einreise eine Grüne Karte, als Nachweis über bestehenden Versicherungsschutz. Schauen Sie sich auch unsere Checkliste über Ihre Autoversicherung im Ausland an.

Woher hat die Mallorca-Police ihren Namen?

Hört man den Begriff der Mallorca-Police, denkt man wohl nicht gleich an eine Autoversicherung. Die Balearen sind eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Bis vor einigen Jahren hatte Spanien eine sehr niedrige Deckungssumme, sodass die Urlauber auch nach den geltenden Standards Ihres Landes versichert sein wollten.

Manche Kfz-Versicherer nennen die Mallorca-Deckung auch Mietwagen-Schutz im Ausland.

Unfall mit Mietwagen im Ausland: Was bedeutet das für die SF-Klasse?

Ihre Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) ist von einem Unfall mit einem Leihwagen im Ausland nicht betroffen. Die Schadensabwicklung erfolgt über die Versicherung des Autoverleihs und wird somit nicht über Ihre Kfz-Versicherung abgewickelt.

Mallorca-Police im Inland?

Leihen Sie sich einen Mietwagen in Deutschland, müssen Sie keine Mallorca-Klausel abschließen. In Deutschland ist Ihr Leihwagen über Ihre Kfz-Versicherung versichert.

Gilt die Mallorca-Police außerhalb Europas?

Nein. Die Mallorca-Police gilt lediglich in den geographischen Grenzen Europas und den außereuropäischen Gebieten, die zum Geltungsbereich der 27 Mitgliedstaaten der EU gehören.
Auch nach dem Austritt aus der EU gilt die Mallorca-Police in Großbritannien.

Mit eigenem Auto im Ausland: Was tun, wenn ich einen Unfall verursache?

Mit Ihrer Kfz-Haftpflichtversicherung sind Sie innerhalb Europas und im Geltungsbereich der EU versichert. Die Höhe des Versicherungsschutzes beläuft sich auf die jeweiligen Deckungssummen, die Sie bei Ihrem Kfz-Versicherer abgeschlossen haben.

Weitere Artikel

Sie haben noch offene Fragen?
Wir sind für Sie da!

  • Telefon

    Telefon

    Mo-Fr von 08:00 - 20:00 Uhr
    Im Schadenfall sind wir 24/7 für Sie da!

    Tel: 02203 5000

  • Mein Admiraldirekt

    Mein Admiraldirekt

    Umgezogen? Neues Bankkonto?
    Jetzt Vertrag online verwalten

    Jetzt einloggen!
  • Chat

    Chat

    Jetzt rund um die Uhr unseren digitalen Assistenten fragen.

    Jetzt chatten!